Oft und gern gehoert

Sonntag, 19. April 2009

Neues auf der Playlist

Depeche Mode - Sounds Of The Universe

Ich mußte das neue DM-Album natürlich unmittelbar am Tag der Veröffentlichung erwerben, und da die 5.1-Mischung der "Playing The Angel" schon so beeindruckend war, habe ich mich gleich für die Variante mit zusätzlicher DVD inklusive Surround-Audiomix entschieden.

Da ich gestern in den schönen Harz fahren mußte, und das auch noch bei absolutem Schietwetter, hatte ich im Auto schon reichlich Gelegenheit mich "reinzuhören" und muß sagen, daß sie mal wieder einen echten Kracher abgeliefert haben. Anspieltip: Track 7 (Peace).

Sonntag, 21. Dezember 2008

The Residents - The Bunny Boy

Als ich so ungefähr 16 war, also in der 10. Klasse, hatten wir einen Lehrer, der Englisch, Deutsch und Kunst unterrichtete (das war übrigens das einzige Jahr, in em ich in Kunst mal eine glatte "Eins" hatte - wir haben die Schulgebäude mit gigantischen Wandgemälden verziert, ich glaube unser Altstadtbild ist immer noch im hinteren Treppenhaus zu sehen). Darüberhinaus gehörte seine Liebe aber der Musik - und als ich ihn mit einem Freund eines Nachmittages zuhause auf einen Kaffee besucht habe war ich schwer beeindruckt - die Plattensammlung zog sich über eine ganze Wandlänge des nicht eben kleinen Wohnzimmers (es waren über 1500 LPs). Und an jenem Nachmittag hat er uns dann auch das "Commercial Album" von den Residents angespielt, mit den Worten "bei solcher Musik kann ich mich am besten entspannen" - mit meinem Faible für elektronische und gern auch ein wenig schräge Musik war ich sofort hin und weg - das mußte ich auch haben (und habe ich mir dann auch wenige Tage später gekauft). Weitere Alben folgten kurze Zeit später...

So bin ich also zu den Residents gekommen, und ich glaube, daß auch der Herr A. sie dann später bei mir entdeckt hat (bin mir aber nicht mehr hundertprozentig sicher), jedenfalls ist er ein absolut eingeschworener Fan und hat diverse Konzerte der "Bunny Boy"-Tour besucht - unter anderem am 4. Dezember in Frankfurt, und da er eine Karte übrig hatte war es mir ein großes Vergnügen ihn zu begleiten.

Die Geschichte die während der Show erzählt wird dreht sich um den verschollenen Bruder eines Freundes der Residents - diesen haben sie praktischerweise gleich mitgebracht, sodaß er selbst berichtet. Auf der Bühne befinden sich zwei "Iglus" (Zeltkonstruktionen), im linken befinden sich die Musiker, das rechte ist das Zimmer vom Bunny Boy, und in der ersten Hälfte der Show ist dessen Öffnung vom Zuschauerraum abgewandt, sodaß man die vielen Hasen und die übrige Einrichtung nur als Schatten durch die Wand sieht. Natürlich spielen - ganz zeitgemäß - das Internet, Emails und Videos eine zentrale Rolle bei der Suche nach dem verschwundenen Bruder...

Mehr Infos gibt es auf der Homepage.

Dienstag, 4. November 2008

Solche und solche

Es gibt ja Gitarristen, die sind einfach nur wahnwitzig schnell, absolut tight und - es kommt irgendwie trotzdem absolut nichts rüber.

Und dann gibt es diejenigen, die einfach ihren ganz eigenen Stil entwickelt haben und ihr Instrument "singen" lassen, daß es einem immer wieder eiskalt den Rücken herunterläuft (bzw. das Wasser aus den Augen schießen läßt):



Danke Mr. Hackett.

Samstag, 7. Juni 2008

Hier spielt die Musik

Ja hallo erstmal, ich weiß ja nicht ob Sie's schon wußten, aber am rechten Rand habe ich jetzt auch endlich mal eine kleine Musikliste eingebaut mit gern gehörten Scheiben, die Stück für Stück erweitert werden wird.

Freitag, 30. Mai 2008

Let's Dance

Gestern war ich in Lübeck - wie im Kommentar schon angedeutet wollte ich mal so richtig in alten Zeiten schwelgen und vor dem Holstentor in der Sonne sitzen. Es muß ungefähr zwölf Jahre her sein (oder sogar länger), daß ich mit Herrn S. spontan Urlaub im Norden gemacht und das letzte Mal dort war. Die Kanonen gibt es natürlich immer noch.

Es war allerdings ein mittelschweres Problem, dort einen Plattenladen aufzutreiben. Schließlich fand ich ein Geschäft, das aber einerseits mehr Vinyl als CDs im Angebot hatte und andererseits auch nicht das Objekt meiner Begierde führte. Aber die freundliche Dame hinter dem Verkaufstresen meinte nur "Ja, die Plattenläden sind hier versteckt" und schickte mich dann zum Pressezentrum - eine Art "Gemischtwarenladen" mit massenweise Zeitungen im Erdgeschoß, aber auch CDs und DVDs im Obergeschoß. Und siehe da - ich wurde fündig.

Warum ich dann aber ausgerechnet an die Kasse geriet, an der ein Einheimischer seinen Gutschein einlösen und sage und schreibe 24! CDs mitnahm (allerdings wohl alles Angebotsware, denn er zahlte dafür nur knapp 70 Euro) wird mir ein Rätsel bleiben. Wer weiß, was mir das jetzt sagen sollte...

Jedenfalls habe ich zu moderaten 11,99 € das Album erstanden, auf dem sich unter Anderem auch folgendes Werk befindet - einfach nur geil, das werde ich beim nächsten Rennen (ist ja schon am 11. Juni) auf den Ohren haben:


Direktlink

Donnerstag, 15. Mai 2008

Heut ist wieder Donnerstag...

... und Du hast keine Zeit.

Na - aus welchem Song stammt diese Zeile?

Allen einen schönen Donnerstag.

Mittwoch, 14. Mai 2008

Milchmädchen

Gestern Abend war ich in der Batschkapp, um die Band Milchmädchen (auf der Seite gibt es auch einige Songs zum Anhören bzw. freien Download) beim Band-Contest "Emergenza" zu unterstützen.

Neun Bands - jeweils 20 Minuten Zeit auf der Bühne - Abstimmung des Publikums durch Armheben.

Leider hat es dann letztendlich nicht für die ersten 2 Plätze (= den Einzug ins Finale am 21. Juni) gereicht, aber das war bei einer eher Metal-lastigen Veranstaltung auch nicht drin, zumal einige der Combos einfach den größeren Fanclub mitgebracht hatten - aber Spaß gemacht hat es auf jeden Fall, und den transparentesten Sound hatten sie auch - lauter klingt eben dann doch nur bis zu einem gewissen Level besser, darüber matscht es dann nur noch rum.

Trotzdem - ich sollte öfter mal wieder auf Konzerte gehen.

Vielen Dank nochmal an A. für den Tip und fürs Mitnehmen :-)

Dienstag, 22. April 2008

Kleines Glück

Gestern Abend lag in meinem Briefkasten "The Residents Commercial Album" als DVD.

Vielen Dank an Herrn S.

Update: Hier gibt es einen kleinen Happen davon zu sehen.

Sonntag, 30. März 2008

So in etwa...

... fühle ich mich heute (trotz Sommerzeitumstellung):



Direktlink

Montag, 8. Oktober 2007

"The World Is Everything" - Tour

Gestern Abend war ich bei David Sylvian im Capitol in Offenbach. Einfach schön. Die sonore Stimme von Herrn Sylvian hat schon was, und die filigranen Arrangements der Elektronik, die hier nicht die Hauptrolle spielt, sondern nur hier und dort ergänzende Schnipsel liefert ist schon einzigartig. Selbstredend sind Apple-Laptops für die Einspielungen im Einsatz, was sonst... es war allerdings nicht zu sehen, mit welcher Software Steve Jansen und Takuma Watanabe auf der Bühne hantieren.

Irritierend ist es aber allemal immer wieder, wenn Teile der Musik aus dem Rechner kommen (wir haben das ja beim legendären Brunnenfest-Auftritt auch mal gemacht - damals noch mit dem Atari).

Heute Abend ist das letzte Konzert in D - in Köln. Hingehen, es lohnt sich :-)

Ein großer Vorteil an meinem citynahen und doch "ländlichen" neuen alten Wohnort ist die Tatsache, daß ich erst um 19:25 Uhr losfahren muß um bis 20:00 Uhr pünktlich im Konzert zu sein.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

2014 ist mein Jahr
Happy new year Miss Sophie!
Polarisator (Gast) - 28. Jul, 12:28
Das ist doch sehr erfreulich,...
Das ist doch sehr erfreulich, dieses zu lesen!
steppenhund - 23. Jul, 20:42
Es ist viel passiert...
Es ist in der Tat viel passiert. Mal sehen, ob das...
virtualmono - 23. Jul, 20:19
das frage ich mich auch...
das frage ich mich auch :-)
rosmarin - 21. Jul, 17:41
wie einst im mai...
aber watt ist mit juli 2014? ;-) die renovierung müsste...
Iggy - 21. Jul, 17:39

Links

Networked Blogs

Suche

 

Status

Online seit 3771 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jul, 12:28

Credits


Bilder und so
Codename Mausbiber
Computerkram
Fragen über Fragen
Gelegenheitslyrik
Hier spielt die Musik
Lachgeschichten
Leider wahr
Links zwo drei vier
Netz Zwei Null
Oft und gern gehoert
T-Error
Und dann war da noch...
VM Adventskalender
VM live und in Farbe
Wie doof kann man eigentlich sein
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren