Donnerstag, 27. März 2014

Wiederbelebung

Wäre ja irgendwie schade drum.

Mittwoch, 10. Juli 2013

Lauf

Momentan läuft es irgendwie rund. Egal was ich anpacke, es funktioniert einfach. Ich bin auch schon eineinhalb Wochen seit dem Urlaubsende wieder im Büro, ohne dass die geringsten Anzeichen von genervt sein auftauchen. Im Gegenteil - Sommer sei Dank sind anscheinend einfach alle gut drauf, dementsprechend flott und stressfrei geht die Arbeit von der Hand. Ansonsten wird Spaß momentan auch privat ganz groß geschrieben. Beinahe jeden Tag findet irgendetwas anderes statt (morgen Abend werde ich zum Beispiel zu Candy Dulfer ins CollosSaal gehen), und dennoch bin ich morgens zwar in der Regel ein wenig müde, aber dennoch bestens gelaunt. Von mir aus kann das gerne so weitergehen.

Sonntag, 7. Juli 2013

Sonntag...

Ausgeschlafen. Von 5 bis 12 Uhr. Ist ja irgendwie Standard in der letzten Zeit, weil einfach so viel passiert und das Leben wirklich mehr als spannend ist.
***
Wir werden uns vor dem 18. Juli nicht sehen können. Aber irgendeinen Grund wird das schon haben, dass die Umstände eben nun mal so sind. Sind ja auch nur noch 11 Tage \o/
***
Im Sommer ist ja eher Apfelwein als Bier angesagt. Angenehmer Nebeneffekt: Das setzt nicht so an.
***
Schöne Geburtstagsfeier war schön. Auch wenn die Gastgeberin kurz vorher noch fast einen Nervenzusammenbruch bekommen hat, weil die Helfer nicht pünktlich gekommen sind, dafür aber die Gäste eine halbe Stunde zu früh...
***
Ich habe heute mein Fully (also das vollgefederte Mountainbike, für die Laien unter den Lesern) wieder in Betrieb genommen. Nächstes Wochenende Fuchstanz \o/
***
Sie ist einfach phantastisch. Ich kann es manchmal selbst noch nicht glauben, aber einmal im Leben muss man wohl einer glatten "10" begegnen.
***
Wollte der F. nicht eigentlich nochmal zurückrufen *hmpf*?
***
Nächsten Samstag wieder Bauernmarkt. #ausGründen \o/
***
Letzter Satz kein Verb. Dieser auch nicht. *kchkch*
***
Ich finde es schön, dass ich in der letzten Woche gleich zwei FreundInnen wiedergesehen habe, die ich schon ewig nicht getroffen hatte... Danke an U.M. aus F. und Frau @rosmarin
***
Diese 80er-Mucke ist einfach geil #So80s - gleich mal die Ausgabe 5-8 auf den Amazon-Wunschzettel setzen (hint, hint...)
***
Den 50. Geburtstag kann man ja ganz bequem verschieben *harhar*
***
Wenn ich daran denke, dass ich ein ganzes Jahr quasi "verschenkt" habe... da kann ich ja noch gar nicht 50 sein!
***
Wenn Gefühl und Verstand hundertprozentig im Einklang sind, dann passt es einfach. Sooooooo schön.
***
Und ich hatte das so wirklich noch niemals zuvor. Ein Wunder.
***
Sabrina war eine tolle Frau. Aber irgendetwas hat eben einfach nicht so richtig gepasst. Ist besser so, sonst wäre ich ja jetzt nicht da wo ich bin.
***
Twitter ist Klasse. Es würde mich nicht wundern, wenn sich die ganzen Blogger - genau wie ich - vorwiegend dort aufhalten.
***
Facebook ist halt Facebook. Ich bin da ja nur der Kontakte wegen, mache aber nicht mehr wirklich viel #ausGründen - sie haben es kaputtgespielt und sind zu arrogant, um auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen.
***
Nachher werden die Reste von gestern gegrillt \o/
***
Überhaupt, Sommer. SOMMER, Du geile Sau!
***
Ich umgebe mich ja nur noch mit Menschen, die mir wirklich gut tun. Und das kann ich jedem nur empfehlen.
***
Die neuen Nachbarn gehören auch bereits dazu. Supernett, das passt auch wie die Faust aufs Auge (ich hatte da ja erst Bedenken, aber hey - EDVler und Musiker, besser geht es doch kaum)
***
Glücklich. Einfach rundherum glücklich. Und die @grosseSteffi ist Schuld (danke danke danke).

Mittwoch, 26. Juni 2013

Ich habe...

... eine Bekanntschaft gemacht, die mein Herz näher angeht. (Aus "Die neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf)
***
Hier ist es ja auch schön. Hierbleiben ist das neue Wegfahren.
***
Weniger ist mehr. Wegwerfen befreit ungemein.
***
Ich habe mein neues Sofa gefunden \o/
***
164 Kilometer. Das ist doch mal übersichtlich.
***
Und wenn ich sage "Du bist wunderschön", dann meine ich so viel mehr als Dein hübsches Gesicht oder Deinen wunderbaren Körper...
***
Ein riesiges Dankeschön an den Steppenhund :o)
***
Huch - schon wieder Hessentag. Könnte ich ja eigentlich mal hinfahren.
***
Notiz an mich selbst: Neuen Akku fürs PowerBook bestellen. Gleich zwei (einen für B. ).
***
Ein neues Sofa ist wichtiger als das SAN.
***
Oracle 12c ist draußen \o/
***
Ich habe jetzt Mispelgläser. Und ich werde sie benutzen (am Sonntag, wenn wir grillen)
***
Ich hatte ein wunderschönes Wochenende. Das Beste, das mir in den letzten Jahren überhaupt passiert ist. Danke mein Engel - ich liebe Dich \o/
***
Die Spargelzeit ist (offiziell) vorbei - aber bis zum Wochenende wird noch gestochen, yeah!
***
Wenn Dich allein ihr Name schon total anmacht... (Guckst Du GoldenEye)
***
Lemon Tree \o/
***
Alles wird gut, Nein - alles ist gut.
***
Einfach in ihren blauen Augen versinken. So schön...

Mittwoch, 19. Juni 2013

Seelenverwandschaft

Ich hätte ja vor ein paar Wochen noch nicht gedacht, dass ich das einmal so stark bei jemandem empfinden könnte... ja, so gewisse Punkte, in denen Du mit jemand übereinstimmst, OK. Aber das ist der absolute Hammer.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Es muss etwas Neues geschehen...

... dachte ich mir, also setzte ich mich mal an die Klaviatur und begann mit dem Sichten von Fragmenten, die sich über die Jahre so angesammelt haben, aus denen aber aus den verschiedensten Gründen nie etwas "fertiges" geworden ist (sei es weil das gute alte Powerbook für die Anforderungen von Arturias TAE-Engine ein wenig zu träge war, jedenfalls wenn man mehr als eine instanz Moog betreiben wollte, sei es, weil die Inspirationsquelle sich in Luft aufgelöst hatte...). Jedenfalls sind da richtige Kleinode darunter, die ich mit den jetzigen Möglichkeiten dann so nach und nach mal genauer unter die Lupe nehmen und ausfeilen werde - wozu hat man den ganzen Krempel eigentlich, wenn er doch nur unbenutzt herumsteht?

Gleichzeitig überlege ich aber auch, mich eventuell von dem einen oder anderen Stück Hardware (aka externe Klangerzeuger) zu trennen - die werden nämlich vom Herumstehen nicht besser, sondern leiden darunter im Gegensatz zur Software sogar unter Umständen.
*********
Jetzt haben wir ja auch endlich Frühling, allein das verleiht meiner Laune schon ungeahnten Auftrieb. Es sah ja beinahe so aus, als ob das dieses Jahr genau so mies wird wie 2012 - aber momentan kann man sich wirklich nicht beklagen. Noch dazu habe ich bis Ende des Monats Urlaub (endlich!), sodass ausgedehnten Nachtsessions nichts im Weg steht (außer der Tatsache, dass der halbe Tag dann eben verpennt werden muss - wie früher einfach mal zwei Nächte durchmachen, das geht einfach nicht mehr).
**********
Am 10. März saß ich mit dem Herrn Steppenhund im Fichtekränzi, und er hat mir dringend empfohlen, eins von drei Dingen in meinem Leben zu ändern, denn ich mache ganz und gar keinen glücklichen Eindruck. Nun ja, soviel sei schon mal verraten - ist in Arbeit ;-)
**********
Man sollte aus den schmerzhaften Erfahrungen der Vergangenheit lernen, sich von ihnen aber auf keinen Fall den Optimismus für die Zukunft nehmen lassen.
**********
Die Orchester-Library macht auch richtig Spaß :o)
**********
Zuwenig Schlaf und zuviel Wein ist eine ganz gefährliche Mischung.
**********
Die Softwareindustrie ist auch nicht mehr das, was sie einmal war - dazu gibt es demnächst einen schönen Rant.

Freitag, 3. Mai 2013

So isses wohl...

... so wirds wohl sein.

Die Frau Diener hat die passenden Worte dafür gefunden.

Sonntag, 31. März 2013

Ostergeschenk (oder so)

Ich muss diesmal etwas weiter ausholen. Wie ja allgemein bekannt bin ich ein Freund der elektronisch erzeugten Klänge - und zwar eigentlich schon immer, also seit ich vor mehr als 40 Jahren das erste mal bei meinem Cousin auf seiner Farfisa (Orgel) herumklimpern durfte...

Mein erster "richtiger" Synthesizer war dann - seinerzeit inspiriert von den herrlich schrägen Sounds, die eine Düsseldorfer Truppe namens Der Plan (man erfuhr später, dass sie sich eigentlich "Der Weltaufstandsplan" nennen wollten, das aber einfach zu lang erschien) aus ihrem Korg MS-20 herauszuholen pflegten - der einfach wunderbare Korg Mono/Poly:



Das Besondere war - wie der Name schon andeutet - dass man ihn, im Gegensatz zu den Moogs, die ich vorher schon mal unter den Fingern hatte, auch polyphon spielen konnte - zwar nur vierstimmig, aber hey! So war es auch möglich, E-Piano-ähnliche Klänge und polyphone Bläser zu spielen. Die eigentliche "geheime Superkraft" dieses Mörderteils waren aber die ausgefuchsten Modulationsmöglichkeiten (2 LFOs, Kreuzmodulatioin - also wechselseitige FM - der Oszillatoren), wodurch auch glockenähnliche Klänge bis hin zu vollkommen zerschredderten Sounds möglich waren - wen es interessiert, es gibt auf Youtube noch mehr Demo-Videos.

Diese unglaubliche Flexibilität, die schon fast an einen Oberheim 4-Voice (4x SEM) heranreicht, erkaufte man sich allerdings mit der fehlenden Speichermöglichkeit der Sounds - es blieb einem also nichts anderes übrig, als fleißig Kopien der Leerseiten der Bedienoberfläche zu machen und sich die Einstellungen der nicht wenigen Regler und Schalter zu notieren, wenn man einen einmal gefundenen Klang halbwegs reproduzieren wollte.

Leider sollte ich mit dem Mono/Poly nicht lange Freude haben... wir hatten damals für eine Konfirmationsfeier geprobt und die Instrumente im Gemeindehaus stehen gelassen, wo dann über Nacht eingebrochen wurde, und somit fand mein geliebter MP4 einen neuen Besitzer (mögen diesem Arschloch die Hände abfaulen!), und es dauerte eine ganze Weile, bis sich die Versicherungen geeinigt hatten und ich mir einen Nachfolger - es wurde dann, wegen der Speichermöglichkeit, der Korg Poly-61 - anschaffen konnte. Im Nachhinein habe ich dem Mono/Poly aber immer nachgetrauert - es gab einfach (bis auf den MicroWave XT vielleicht) nichts mehr, das so intuitiv zu bedienen war und so wirklich fette Sounds hervorbrachte...

Nun - was soll ich sagen? Da Korg das "Biest" auch im Rahmen der Legacy Collection wieder aufgelegt hat und ich wegen MacOS-Update zwecks Neuautorisierung sowieso mal wieder auf ihrer Website vorbeischauen musste habe ich ihn jetzt endlich wieder - wenn auch "nur" als PlugIn für Logic, aber wer die virtuellen Instrumente von Korg kennt weiss, dass sie da wirklich meisterhafte Arbeit geleistet haben und die Teile in der Tat so klingen wie die Hardware früher, da die Schaltkreise exakt in der Software nachgebildet werden.

In diesem Sinne - frohe und gesegnete Ostern.

Ich gehe dann mal Krach machen ;-)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

und nu????
und nu????
rosmarin - 19. Apr, 01:10
Hahaha...
... "und was fastest Du dieses Jahr?" "Blogbeiträge...
virtualmono - 31. Mrz, 01:54
Leider klappt das dieses...
Leider klappt das dieses (bzw. letztes - ist ja schon...
virtualmono - 31. Mrz, 01:52
Jo!
Jo!
u aus f (Gast) - 30. Mrz, 23:49
[OT]
wir sehen uns ja wohl am Wochenende, oder :)
steppenhund - 28. Mrz, 00:39

Links

Networked Blogs

Suche

 

Status

Online seit 2614 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Apr, 01:10

Credits


Bilder und so
Codename Mausbiber
Computerkram
Fragen über Fragen
Gelegenheitslyrik
Hier spielt die Musik
Lachgeschichten
Leider wahr
Links zwo drei vier
Netz Zwei Null
Oft und gern gehoert
T-Error
Und dann war da noch...
VM Adventskalender
VM live und in Farbe
Wie doof kann man eigentlich sein
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren